Ach du dicker Bauch…

Im Folgenden möchten wir Ihnen zwei Beispiele für ein vergrößertes Abdomen bei Hund und Katze zeigen.

Katze Tiffy

Hier Patientin Tiffy. Sie zeigt einen massiv vergrößerten Bauchumfang bei sonst ungestörtem Allgemeinbefinden. Es wurde schließlich in einer Operation ein sehr großer Tumor entfernt. Dieser war mit Milz und Bauchspeicheldrüse verwachsen. Die Milz wurde komplett und von der Bauchspeicheldrüse ein kleiner Teil entfernt. Erfreulicherweise geht es Tiffy seit der OP wieder sehr gut.

Labrador Rüde Pearl

Pearl wurde vorgestellt, weil er morgens im Garten plötzlich zusammen brach und nicht mehr gehen konnte. Der Grund hierfür war ein Milztumor von der Größe eines Fußballs. Solche Tumore können benigner oder maligner Natur sein und stellen, wenn sie nicht erkannt werden ein hohes Risiko dar. Rupturiert so ein Tumor, kann ein Tier daran sehr schnell versterben. Auch Pearl hat sich von seiner OP wieder gut erholt und zeigte auch bei weiteren Untersuchungen keine Hinweise auf Metastasen.

Diese beiden Patienten zeigen wie wichtig regelmäßige Untersuchungen gerade bei älteren Patienten sind. Wann war bei Ihrem Liebling die letzte Blutuntersuchung oder der letzte Ultraschall?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.